5 Tipps für die Fußpflege

Unsere Füße brauchen besondere Aufmerksamkeit, Zuwendung und viel Pflege. Als Diabetiker geht es bei der Fußpflege um weit mehr, als den ästhetischen Anspruch. Wir geben Euch fünf wichtige Tipps für Eure tägliche Pflege für die Füße.

5 Tipps für die Fußpflege

© DiaExpert

  1. Wenn der Schuh drückt: Schlecht sitzende bzw. enge Schuhe sind die häufigste Ursache für Verletzungen an den Füßen und begünstigen sogar Hühneraugen. Deshalb beim Schuhkauf darauf achten, dass an allen Stellen im Schuh ausreichend Platz ist. Außerdem: Schuhe nachmittags kaufen! Denn Füße schwellen über den Tag und bei Belastungen an. So zeigen Dir Deine Füße, wie viel Platz im Schuh sie tatsächlich brauchen.
  2. Füße brauchen Aufmerksamkeit. Mach es Dir zum Ritual: Einmal täglich Deine Füße auf Druckstellen und Verletzungen untersuchen.
  3. Füße verwöhnen: Zum Beispiel mit einem kurzen Fußbad (maximal drei Minuten) bei nicht mehr als 37°Wassertemperatur (mit einem Thermometer kontrollieren!), angereichert mit einem milden Pflegezusatz, der z. B. Aloe Vera enthält.
  4. Füße immer gut abtrocknen auch zwischen den Zehen, damit Pilze, Bakterien usw. keine Chance haben!
  5. Fußmassage: Gönn Dir selbst Deine tägliche Fußmassage, bei der Du jeden Zeh einzeln knetest und den ganzen Fußen streichend massierst. Auch Igelball oder Fußroller tun gut und helfen bei der allgemeinen Entspannung.

Noch mehr Informationen zu Diabetes und Fußgesundheit? Hier kannst Du die aktuelle Diabetes-Wissen bestellen oder kostenlos herunterladen.

Zurück

Pumpen-Café Filme