Das Berliner Transitionsprogramm für Jugendliche und junge Erwachsene

Für die mehr als 30.000 Kinder und Jugendlichen in Deutschland mit Typ-1-Diabetes kann der Eintritt ins Erwachsenen-Leben schwierig werden: Zusätzlich zum Übergang in eine oft aufregende und bedeutende Phase des Lebens müssen sie sich von ihrem Kinder-Diabetologen verabschieden.

Das Berliner Transitionsprogramm für
Jugendliche und junge Erwachsene

© rogerphoto - Fotolia.com

Parallel dazu sollte die Betreuung bei einem Diabetologen für Erwachsene sichergestellt sein. Dieser Übergang, die sogenannte „Transition“, ist aber nicht unproblematisch. Jugendlichen gelingt es oft nicht, einen ausreichend verantwortlichen Umgang mit dem Diabetes zu entwickeln, der in der Erwachsenenmedizin vorausgesetzt wird. Viele verlieren für kürzere oder längere Zeit den Kontakt zur notwendigen Spezialbetreuung und stellen sich erst dann wieder vor, wenn – möglicherweise vermeidbare – Komplikationen aufgetreten sind. Deshalb haben Kinderärzte an den Krankenhäusern des Deutschen Roten Kreuzes das Berliner Transitionsprogramm (BTP) entwickelt. Es unterstützt 16- bis 20-Jährige mit Typ-1-Diabetes und anderen chronischen Erkrankungen während des Übergangs, indem es die Jugendlichen, deren Eltern, Spezialisten und Hausärzte miteinander vernetzt. Gleichzeitig stellen die BTP-Experten sicher, dass die Patientenakten vollständig sind und in der Erwachsenenmedizin ankommen.

Zurück

Pumpen-Café Filme

Willkommen im Chat vom Pumpen-Café Schließen

Hier können Sie direkt mit unserem Pumpenteam Kontakt aufnehmen und Ihre Fragen, rund um das Thema Insulinpumpen, Insulinpumpentherapie und CGM stellen.

Vielen Dank, dass Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen! Das Pumpenteam steht Ihnen Mo. - Fr. von 08:00 - 17:30 Uhr im Chat zur Verfügung.

Außerhalb dieser Zeiten können Sie uns gerne über das Kontaktformular eine Nachricht zukommen lassen. Wir rufen Sie dann schnellstmöglich zurück.