Ab in den Kühlschrank

Insulinlagerung

Butter- oder Gemüsefach? In einem unserer Pumpen-Café Posts wollten wir wissen, welcher Platz für das Lagern von Insulin bevorzugt wird.

Nicht mehr verfügbar:
DANA Teststreifen

Agenturfoto. Mit Model gestellt. ©iStock.com/Tolimir

Das Gemüsefach lag dabei leicht vorn – und wird auch von Experten empfohlen. Insulin gehört in den Kühlschrank, da die Aminosäuren, aus denen auch Analoginsuline bestehen, langfristig empfindlich auf Hitze und Kälte reagieren und ihre Wirkung verlieren können. Ideal sind Temperaturen zwischen 2 und 8 Grad. Bereits angebrochene Ampullen und Penpatronen halten sich bei Zimmertemperatur etwa drei bis vier Wochen.

Zurück

Pumpen-Café Filme